Unser Stadtradeln-Team wieder gut mit dabei

On 12. Oktober 2020, in Nachhaltigkeit, by Ralf Breuer

Beim Stadtradeln in Bad Neuenahr-Ahrweiler nahmen dieses Jahr 31 Teams mit insgesamt 409 aktiven Radlern teil, legten 93.852 km zurück und vermieden so 14 Tonnen CO2.
Das Team der Boeselager-Realschule war mit 43 aktiv radelnden Teilnehmern dabei, strampelte 9.009 km und belegte in der Gesamtwertung (geradelte km) Platz 3! 

Kurz vor den Herbstferien zeichnete Bürgermeister Guido Orthen die besten Teams sowie die aktivsten Fahrradfahrer aus dem Stadtgebiet im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung im Sitzungssaal des Rathauses aus - hier mit der Konrektorin der Boeselager-Realschule Bettina Lanzerath

Kurz vor den Herbstferien zeichnete Bürgermeister Guido Orthen die besten Teams sowie die aktivsten Fahrradfahrer aus dem Stadtgebiet im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung im Sitzungssaal des Rathauses aus – hier mit der Konrektorin der Boeselager-Realschule Bettina Lanzerath (4. v.r.)

Schulleiter Timo Lichtenthäler würdigte den sportlichen und ökologischen Einsatz der Schüler, Eltern und Lehrer für die Boeselager-Realschule. So konnten alleine von unserem Team fast anderthalb Tonnen CO2 vermieden werden.

Hier die TOP 10-Radler unserer Schule

Hier die TOP 10-Radler unserer Schule

   

Tagged with:
 

Elternbrief der Schulleitung

On 8. Oktober 2020, in Corona, Informationen, by Ralf Breuer

Informationen zu Urlaubsreisen in den Herbstferien und Nutzung der Sporthalle

Liebe Eltern,

morgen starten wir in die Herbstferien, die wir uns alle redlich verdient haben.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen im Namen der gesamten Schulgemeinschaft für Ihr umsichtiges Handeln und Ihr Verständnis danken, welches uns durch die bisherigen acht Wochen getragen hat.

Im engen Dialog mit allen Beteiligten werden wir auch die Zeit nach den Herbstferien mit den uns zur Verfügung gestellten Möglichkeiten gestalten, so dass wir hoffentlich möglichst reibungslos durch die bevorstehende Winterperiode kommen. Gesundheitsschutz steht dabei stets im Mittelpunkt unseres Handelns. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder mit einer Kleidung in der Schule erscheinen, die der Witterung entspricht und für die Phasen des Stoßlüftens geeignet ist.

In den Herbstferien wollen vielleicht einige von Ihnen verreisen. Ich bin dazu verpflichtet, Ihnen folgende Informationen transparent zu machen:

Gemäß der 11. Corona-Bekämpfungsverordnung sind Einreisende nach Rheinland- Pfalz, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage(!) vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort aufzuhalten (häusliche Quarantäne). Dies gilt auch, wenn das Urlaubsgebiet erst während des Aufenthalts zum Risikogebiet deklariert wird.

Personen, die aus einem Risikogebiet eingereist sind, sind verpflichtet, unverzüglich nach Einreise das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren. Von dort aus wird das weitere Vorgehen vorgegeben.

Das Robert-Koch-Institut hat auf seiner Homepage eine Liste von Staaten und Teilregionen veröffentlicht, in denen ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht. Die Liste wird regelmäßig aktualisiert.

Aufgrund der fortlaufenden Prüfung der Bundesregierung, inwieweit Staaten als Risikogebiete einzustufen sind, kann es auch zu kurzfristigen Änderungen, insbesondere zu einer Erweiterung der Liste des Robert-Koch-Instituts kommen. Bitte prüfen Sie auch unmittelbar vor Ihrer Rückkehr aus dem Urlaub, ob Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem dieser Gebiete aufgehalten haben.

Sofern Sie also beabsichtigen in ein Risikogebiet zu verreisen, achten Sie bitte ganz besonders auf eine geeignete zeitliche Planung, damit Ihr Kind ab dem 26.10.2020 die Schule wieder besuchen darf. Sollte dies nicht möglich sein und die Quarantäne oder ein Teil der Quarantäne in der Schulzeit liegen, so informieren Sie uns bitte rechtzeitig. Für die Schüler, die unmittelbar nach den Ferien im Praktikum sind, muss zusätzlich auch der Betrieb informiert werden.

Um zu vermeiden, dass sich das Virus in der Schule ausbreitet, was in der Folge sogar zu einer Schulschließung führen könnte, schicken Sie bitte Ihr Kind keinesfalls während der Zeit der häuslichen Quarantäne in die Schule.

–> zum kompletten Elternbrief

Schüler einer neuen Klasse 5 freuen sich die Spende der Kreissparkasse Ahrweiler, durch die der Schulplaner günstig an die Schüler verkauft werden konnte

Schüler einer neuen Klasse 5 freuen sich über die Spende der Kreissparkasse Ahrweiler, durch die der Schulplaner günstig an die Schüler verkauft werden konnte

Die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler erstellt seit einigen Jahren unter der Federführung von Dörte Krug einen schuleigenen Schuljahresplaner. Dieser Planer ist dabei mehr als ein Hausaufgabenheft: Er unterstützt die Schülerinnen und Schüler, ihre Arbeit und Hausaufgaben zu organisieren, hilft dabei den Überblick über die wichtigsten Termine, die kompletten Hausaufgaben und Noten zu behalten und informiert gleichzeitig über die verschiedenen Regelungen, die an der Boeselager-Realschule gelten.

In dem optisch ansprechenden Planer sind ein Kalendarium, Stundenpläne, Notenübersichten, Auszüge aus der Übergreifenden Schulordnung, Regeln und Merkhilfen für die Fächer Deutsch und Englisch, Formelsammlungen für das Fach Mathematik und Landkarten zu finden. Durch Möglichkeiten zur Rückmeldungen über Verhaltensbeobachtung, vergessene Hausaufgaben oder den Leistungsstand ist der Planer auch ein wertvoller Kommunikationsbaustein zwischen Schule und Elternhaus.

Damit dieser Schuljahresplaner den Schülern für einen kostengünstigen Preis übergeben werden kann, unterstützte die Kreissparkasse Ahrweiler die Schulgemeinschaft mit einer Spende in Höhe von 500,- €. Neben dieser Spende der KSK hilft auch der Förderverein der Boeselager-Realschule bei der Finanzierung des Planers.

 

Stadtradeln 2020 – Wir sind wieder dabei!

On 6. September 2020, in Ahrweiler, Nachhaltigkeit, by Ralf Breuer

Stadtradeln Bad Neuenahr-Ahrweiler und wir sind wieder mit dabei…

Aktueller Zwischenstand am 7.9.20 - die ersten 4 Teams sind eng beieinander... Wir müssen noch mal was in die Pedale treten :-)

Aktueller Zwischenstand am 7.9.20 – die ersten 4 Teams sind eng beieinander… Wir müssen noch mal was in die Pedale treten 🙂

 

Am 31. August 2020 startet erneut das Stadtradeln Bad Neuenahr-Ahrweiler und wir sind als Team „Boeselager Realschule plus“ wieder mit dabei.

Bis zum 20. September heißt es dann: „In die Pedale treten und Kilometer sammeln“ – das ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für das Klima.

Alle, die in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder dort eine Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen.
Es geht darum Fahrradkilometer zu sammeln und damit unsere CO2-Bilanz zu verbessern. Außerdem ist Bewegung gesund und macht fit.

Auch die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler hat ein Team bei Stadtradeln.de angelegt, dem alle beitreten können, die bei uns Schüler, Lehrer, Eltern oder sonstige Schulangehörige sind. Jeder Kilometer zählt.

So geht´s: Auf der Webseite Stadtradeln registrieren und dem Team „Boeselager Realschule plus“ beitreten. Ab dem 31. August jeden gefahrenen Kilometer eintragen und mit etwas Glück nicht nur Fitness und ein gutes Gefühl, sondern auch einen Preis gewinnen.

Noch ein Tipp: Die zugehörige App macht das Kilometereintragen noch einfacher.

Im letzten Jahr hat die Boeselager-Realschule Ahrweiler den ersten Platz bei den Schulteams gemacht. Diesen Titel wollen wir in diesem Jahr verteidigen 🙂

Hier die Teilnehmer unserer Schule aus dem letzten Jahr

Hier die Teilnehmer unserer Schule aus dem letzten Jahr

 

Also: Anmelden und dann aufs Rad schwingen… 

Tagged with:
 

An die Eltern der Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen

Sehr geehrte Eltern,

die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus bietet für die Schüler der Orientierungsstufe ab der vierten Schulwoche (ab dem 07.09.) eine freiwillige Nachmittagsbetreuung von Montag bis Donnerstag an. Wir bitten herzlich um Ihr Verständnis, dass dieses Angebot aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Hygienemaßnahmen zunächst für das 1. Halbjahr leider nur in eingeschränkter Form erfolgen kann. Die Einschränkung besteht darin, dass keine AGs oder Förder- und Leistungskurse stattfinden werden. Da für uns zurzeit der Gesundheitsschutz aller Mitglieder der Schulgemeinschaft an oberster Stelle steht, haben wir uns dazu entschieden, auf diese Weise das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten, da so eine Durchmischung von Klassen/-stufen vermieden wird…

–> zum kompletten Elternbrief

Wichtig:

Um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten, bitten wir, kritisch in der Familie zu prüfen, ob und an welchen Tagen eine Betreuung am Nachmittag wirklich zwingend notwendig ist.

Tagged with: