Schüler einer neuen Klasse 5 freuen sich die Spende der Kreissparkasse Ahrweiler, durch die der Schulplaner günstig an die Schüler verkauft werden konnte

Schüler einer neuen Klasse 5 freuen sich über die Spende der Kreissparkasse Ahrweiler, durch die der Schulplaner günstig an die Schüler verkauft werden konnte

Die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler erstellt seit einigen Jahren unter der Federführung von Dörte Krug einen schuleigenen Schuljahresplaner. Dieser Planer ist dabei mehr als ein Hausaufgabenheft: Er unterstützt die Schülerinnen und Schüler, ihre Arbeit und Hausaufgaben zu organisieren, hilft dabei den Überblick über die wichtigsten Termine, die kompletten Hausaufgaben und Noten zu behalten und informiert gleichzeitig über die verschiedenen Regelungen, die an der Boeselager-Realschule gelten.

In dem optisch ansprechenden Planer sind ein Kalendarium, Stundenpläne, Notenübersichten, Auszüge aus der Übergreifenden Schulordnung, Regeln und Merkhilfen für die Fächer Deutsch und Englisch, Formelsammlungen für das Fach Mathematik und Landkarten zu finden. Durch Möglichkeiten zur Rückmeldungen über Verhaltensbeobachtung, vergessene Hausaufgaben oder den Leistungsstand ist der Planer auch ein wertvoller Kommunikationsbaustein zwischen Schule und Elternhaus.

Damit dieser Schuljahresplaner den Schülern für einen kostengünstigen Preis übergeben werden kann, unterstützte die Kreissparkasse Ahrweiler die Schulgemeinschaft mit einer Spende in Höhe von 500,- €. Neben dieser Spende der KSK hilft auch der Förderverein der Boeselager-Realschule bei der Finanzierung des Planers.

 

Stadtradeln 2020 – Wir sind wieder dabei!

On 6. September 2020, in Ahrweiler, Nachhaltigkeit, by Ralf Breuer

Stadtradeln Bad Neuenahr-Ahrweiler und wir sind wieder mit dabei…

Aktueller Zwischenstand am 7.9.20 - die ersten 4 Teams sind eng beieinander... Wir müssen noch mal was in die Pedale treten :-)

Aktueller Zwischenstand am 7.9.20 – die ersten 4 Teams sind eng beieinander… Wir müssen noch mal was in die Pedale treten 🙂

 

Am 31. August 2020 startet erneut das Stadtradeln Bad Neuenahr-Ahrweiler und wir sind als Team „Boeselager Realschule plus“ wieder mit dabei.

Bis zum 20. September heißt es dann: „In die Pedale treten und Kilometer sammeln“ – das ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für das Klima.

Alle, die in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder dort eine Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen.
Es geht darum Fahrradkilometer zu sammeln und damit unsere CO2-Bilanz zu verbessern. Außerdem ist Bewegung gesund und macht fit.

Auch die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler hat ein Team bei Stadtradeln.de angelegt, dem alle beitreten können, die bei uns Schüler, Lehrer, Eltern oder sonstige Schulangehörige sind. Jeder Kilometer zählt.

So geht´s: Auf der Webseite Stadtradeln registrieren und dem Team „Boeselager Realschule plus“ beitreten. Ab dem 31. August jeden gefahrenen Kilometer eintragen und mit etwas Glück nicht nur Fitness und ein gutes Gefühl, sondern auch einen Preis gewinnen.

Noch ein Tipp: Die zugehörige App macht das Kilometereintragen noch einfacher.

Im letzten Jahr hat die Boeselager-Realschule Ahrweiler den ersten Platz bei den Schulteams gemacht. Diesen Titel wollen wir in diesem Jahr verteidigen 🙂

Hier die Teilnehmer unserer Schule aus dem letzten Jahr

Hier die Teilnehmer unserer Schule aus dem letzten Jahr

 

Also: Anmelden und dann aufs Rad schwingen… 

Tagged with:
 

An die Eltern der Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen

Sehr geehrte Eltern,

die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus bietet für die Schüler der Orientierungsstufe ab der vierten Schulwoche (ab dem 07.09.) eine freiwillige Nachmittagsbetreuung von Montag bis Donnerstag an. Wir bitten herzlich um Ihr Verständnis, dass dieses Angebot aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Hygienemaßnahmen zunächst für das 1. Halbjahr leider nur in eingeschränkter Form erfolgen kann. Die Einschränkung besteht darin, dass keine AGs oder Förder- und Leistungskurse stattfinden werden. Da für uns zurzeit der Gesundheitsschutz aller Mitglieder der Schulgemeinschaft an oberster Stelle steht, haben wir uns dazu entschieden, auf diese Weise das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten, da so eine Durchmischung von Klassen/-stufen vermieden wird…

–> zum kompletten Elternbrief

Wichtig:

Um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten, bitten wir, kritisch in der Familie zu prüfen, ob und an welchen Tagen eine Betreuung am Nachmittag wirklich zwingend notwendig ist.

Tagged with:
 

Infos zum Praktikum und Praxistag

On 22. August 2020, in Berufsorientierung, Praktikum, Praxistag, by Ralf Breuer

Praxistag an der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus AhrweilerPraxistag an der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler

Unsere Schülerinnen und Schüler sollen so früh und so weit wie möglich praktische Erfahrung über einen längeren Zeitraum hinweg in Betrieben sammeln können.

Deshalb gibt es seit dem Schuljahr 2014/15 an der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler erstmals in der Jahrgangsstufe 9 des Bildungsgangs “Berufsreife” einen „Praxistag“ pro Woche.

An diesem Tag besuchen die Schülerinnen und Schüler dienstags einen Praxistagbetrieb und erwerben dort fachliche, personale und soziale Kompetenzen, die sie in der beruflichen wie auch der schulischen Ausbildung benötigen; Unterricht in der Schule findet nicht statt.

Die Verknüpfung zwischen schulischem und betrieblichem Lernen sollte so angelegt sein, dass ein Übertritt in die Berufs- und Arbeitswelt unterstützt wird und den Jugendlichen beim Einstieg ins Berufsleben neue Möglichkeiten eröffnet werden.

Konkret sind als Ziele des Praxistages zu nennen:

  • Sammeln von intensiver (Vor-) Erfahrung in Berufsleben, Arbeitswelt, Berufsfeld und Beruf
  • praxisgebundene berufliche Orientierung
  • eigenständiges und eigenverantwortliches Lernen
  • Motivationsschub für das Lernen insgesamt
  • eigenständige Mitarbeit und selbstverantwortliches Arbeiten in den Betrieben
  • originär und erlebbar vermittelte Erfahrungen der Arbeits- und Wirtschaftswelt
  • aktive Integration der Schülerinnen und Schüler in den Arbeitsprozess
  • Erwerb von fachlichen Kompetenzen
  • Vermittlung von überfachlichen Kompetenzen
  • Entwickeln eigener Potentiale, Erkennen persönlicher Neigungen und Stärken
  • Verbesserung der Ausbildungsreife
  • gezielte und begründete Berufswahl
  • häufigere Vermittlung in ein Ausbildungsverhältnis
  • letztlich eine geringere Abbruchsquote während der Ausbildung

Die Schüler werden von der Schule intensiv auf den Praxistag vorbereitet. Der Praxistag wird durch begleitende Maßnahmen seitens der Schule ergänzt und fließt in die Benotung ein. Die Schüler werden während des Praxistages von betreuenden Lehrern in regelmäßigen Abständen (nach Absprache mit den Betrieben) besucht.

 

Hier einige Dokumente zum Praxistag zum Download:

Infobrief an Eltern

Einverständniserklärung Eltern

Anmeldebogen Agentur für Arbeit

Anschreiben an Betriebe

Bestätigung Betriebe

Vertrag Blockpraktikum II

Praxistag-Vertrag

Merkblatt für die Betriebe

Tagged with:
 

Verdiente Kolleginnen verabschiedet

On 17. August 2020, in Ehemalige, Personalia, by Ralf Breuer

Der erste Schultag des neuen Schuljahres ist geschafft. Aber nicht nur, dass der Schuljahresbeginn durch Corona für alle ungewöhnlich war, nein – es fehlten auch noch vier Kolleginnen, die die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler vor den Ferien verließen und von Schulleiter Timo Lichtenthäler im kleinen Rahmen mit Abstand und Anstand verabschiedet wurden: Sarah Walbröl, Christa Klumpp, Kerstin Müller (die letzten Jahre in Elternzeit) und Karin Gerstenmeyer. Lichtenthäler bedankte sich diesen vier scheidenden Lehrerinnen im Namen der Schulgemeinschaft und wünschte ihnen alles Gute auf ihren neuen Schulen.

Verdiente Kolleginnen verabschiedet - vl.n.r.: Personalrätin Maria Schmidt mit den "Abgängerinnen" Sarah Walbröl, Christa Klumpp, Martina Kelm (die dann doch bleiben durfte) und Karin Gerstenmeyer sowie Schulleiter Timo Lichtenthäler 

Verdiente Kolleginnen verabschiedet – vl.n.r.: Personalrätin Maria Schmidt mit den “Abgängerinnen” Sarah Walbröl, Christa Klumpp, Martina Kelm (die dann doch bleiben durfte) und Karin Gerstenmeyer sowie Schulleiter Timo Lichtenthäler 

Während Sarah Walbröl und Christa Klumpp das Kollegium im Schuljahr 2019/20 verstärkten und nun auf anderen Schulen unterrichten, ging mit Karin Gerstenmeyer eine Lehrerin in Ruhestand, die tiefe Spuren im Schulleben der Boeselager-Realschule Ahrweiler hinterließ. 

Genießt jetzt nach 20 Jahren an der Boeselager-Realschule Ahrweiler die passive Phase der Altersteilzeit - Karin Gerstenmeyer

Genießt jetzt nach 20 Jahren an der Boeselager-Realschule Ahrweiler den Ruhestand – Karin Gerstenmeyer

Karin Gerstenmeyer, die fest in der Ahr-Region verwurzelt ist, kam im Februar 2000 an die damalige Staatliche Realschule Ahrweiler und unterrichtete hier 20 Jahre die Fächer Mathematik, Physik und lange Zeit auch Bildende Kunst und das Wahlpflichtfach Textverarbeitung.

Für ihr ehrenamtliches Engagement im Malteser Hilfsdienstes überreichte Schulleiter Timo Lichtenthäler der scheidenden Kollegin zusätzlich zur Urkunde der Ministerin die Einsatz-Medaille des Malteser Hilfsdienstes.

Für ihr ehrenamtliches Engagement im Malteser Hilfsdienstes überreichte Schulleiter Timo Lichtenthäler der scheidenden Kollegin zusätzlich zur Ruhestands-Urkunde der Ministerin die Einsatz-Medaille des Malteser Hilfsdienstes

Unvergessen wird aber ihr Engagement im Bereich des Schulsanitätsdienstes bleiben. Sie installierte mit der Unterstützung ihres Mannes Heribert Gerstenmeyer die schulische Arbeitsgemeinschaft “Schulsanitätsdienst” an der Boeselager-Realschule Ahrweiler, die durch Unterstützungseinsätze auch über die Grenzen des Kreises Ahrweiler bekannt ist und zum unverzichtbaren Bestandteil des Schullebens wurde. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler wie auch das Kollegium erfuhren durch Karin Gerstenmeyer in Erste Hilfe-Kursen, wie die Meldekette bei einem Unfall geht oder wie man einen Verband richtig anlegt.

Immer war sie bei kleinen Wehwehchen der Schüler oder auch ernsthaften Verletzungen mit ihrem Team sofort zur Stelle um zu helfen. Aber auch bei Feiern der Schulgemeinschaft und geselligen Anlässen innerhalb des Kollegiums war sie gerne eine helfende Kraft und genauso eine mit vollem Einsatz mitfeiernde Kollegin.  

Spätestens beim Schreiben der nächsten Zeugnisse wird ihr Geist wieder durchs Lehrerzimmer wehen, denn an der Entwicklung des schulinternen Zeugnisprogramms wirkte sie maßgeblich mit.

Auch die Pensionäre Ingrid Horst und Winfried Kälicke ließen es sich nicht nehmen, Karin Gerstenmeyer Tipps für die Zeit nach der Schule mit auf den Weg zu geben und ihr alles Gute zu wünschen

Auch die Pensionäre und Urgesteine unserer Schule, Ingrid Horst und Winfried Kälicke, ließen es sich nicht nehmen, Karin Gerstenmeyer Tipps für die Zeit nach der Schule mit auf den Weg zu geben und ihr alles Gute zu wünschen

Die Schulgemeinschaft der Boeselager-Realschule Ahrweiler bedankt sich
bei Karin Gerstenmeyer und wünscht ihr alles Gute für ihren Ruhestand!